By Katrin Huhn

Mittelständische ostdeutsche Industrieunternehmen müssen nicht nur die für kleine und junge Unternehmen typischen Markteintrittsbarrieren überwinden, sondern zusätzliche standortspezifische Hürden wie fehlende Agglomerationseffekte oder kostensteigernde Infrastrukturdefizite bewältigen. Ihre Markterschließungsstrategien sind daher zunehmend darauf ausgerichtet, die eigenen Produkte auf in- und ausländischen Märkten vorteilhaft von denen der Konkurrenz abzugrenzen. Zu den ausschlaggebenden Erfolgsfaktoren zählen Qualifizierungsprogramme für die Marketingmitarbeiter und die Umsetzung unterschiedlicher Absatzstrategien in die Praxis. Kernpunkte der Absatzstrategien auf den Investitions- und Konsumgütermärkten sind die Wahl der Absatzregionen und der Marketinginstrumente sowie eine differenzierte Angebotsgestaltung. Auch Kooperationen mit anderen Firmen wirken sich positiv aus. So gelang es quick zwei Dritteln der Unternehmen, sich erfolgreich und wachstumsträchtig auf internationalen Märkten zu etablieren. Diese empirische Untersuchung analysiert die Relevanz von Markteintrittsbarrieren, die Ausprägung und Erfolgschancen von Markterschließungsstrategien und den Einfluss öffentlicher Absatzförderprogramme. Die Autoren zeigen, dass wegen der anhaltenden Schwächen bei advertising and marketing und Vertrieb auch weiterhin eine öffentliche Förderung nötig ist, deren Ziel die Entwicklung strategischer Exportoffensiven sein sollte.

Show description

Read Online or Download Absatzstrategien ostdeutscher mittelständischer Industrieunternehmen PDF

Best german_11 books

Wissenschaftliche Forschung als Ausweg im politischen Konflikt?: Qualitätskontrolle von Eisenbahnmaterial in Preußen (1876–1889)

In den 1870er und 1880er Jahren diskutierten Vertreter der Eisen- und Stahlindustrie mit den staatlichen Eisenbahnverwaltungen, wie guy die Qualität von Eisenbahnmaterialien definieren, testen und kontrollieren könne. Antworten erwarteten beide Seiten von wissenschaftlichen Versuchen. Peter Lundgreen rekonstruiert die zeitgenössischen Debatten, vor allem aber die Interpretation der Versuchsergebnisse durch die Konfliktparteien.

Reflexive Sozialpädagogik: Struktur und Wandel sozialpädagogischen Wissens

Vor dem Hintergrund vielfältiger historischer und theoretischer Reflexionen geht dieses Buch den Grundfragen sozialpädagogischen Wissens nach. Wie kann dieses Wissen bestimmt werden, wenn es sich doch in einem Prozess dauerhafter Veränderung befindet? Im Zentrum steht die kontextabhängige Verschiebung und Veränderung von Sozialpädagogik.

Die Delikts- und Straffähigkeit der Personenverbände

Ober das hier behandelte challenge sind in den letzten Jahren eine Anzahl kleinerer Schriften, namentlich Dissertationen, er schienen, die sich, aus G i e r okay e schen Forschungen schopfend, vorzugsweise mit der zivilen Haftbarkeit juristischer Personen aus Delikt beschaftigen, die strafrechtliche Seite wird zumeist nur mit wenigen, verstandnislQsen Blicken gestreift.

Additional resources for Absatzstrategien ostdeutscher mittelständischer Industrieunternehmen

Example text

Tab. 11). 36 Tabelle 11: Anteile der Wirtschaftszweige an der Bruttowertschöpfung 1995 Anteil der BWS 1995 im verarbeitenden Gewerbe Wirtschaftszweige Ostdeutsch land Westdeutschland in% abs. in Tsd. 627 2,2 4,1 abs. in Tsd. 447 2,6 Herst. v. Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten, -einrichtungen Herst. v. ä. Herst. v. Möbeln, Schmuck, Musikinstrumenten, Sportgeräten, usw. 678 100,0 © IfM Bonn Quelle: STBA, Fachserie 4, 1997d. 37 Dagegen sind die Industriezweige Chemie, Maschinenbau, Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen sowie Elektrotechnik4 , die mit einem Wertschöpfungsanteil von zusammengenommen 49,7 % den Kernbereich der westdeutschen Industrie bilden, in Ostdeutschland von relativ geringerer Bedeutung (28,9 %) (RAGNITZ 1995, S.

Internationalen Märkten zu positionieren. Wie verschiedene Untersuchungen zeigen, ist ein Großteil der ostdeutschen Betriebe noch immer überwiegend lokal oder regional orientiert. Den Ergebnissen des IAB-Betriebspanels zufolge wurden 1996 85 % der Güter und Leistungen aller ostdeutschen Wirtschaftszweige in den neuen Bundesländern abgesetzt, 64 % der Umsätze entfielen auf lokale Märkte im Umkreis von 30 km. Nur 11 % des Umsatzes wurden in den alten Bundesländern erzielt (vgl. Tab. 6). Tabelle 6: Regionale Verteilung der Umsätze ostdeutscher Betriebe 1996 nach Wirtschaftsbereichen Wirtschaftsbereich Umsatzanteil ostdeutscher Betriebe in den einzelnen Regionen - in % Neue BunAlte Bundesdesländer Ausland Umkreis von länder (einseht.

Untersuchungen des IWH ergaben, daß ostdeutsche Unternehmen ihr Material häufiger von weiter entfernten Zulieferern beziehen als westdeutsche Unternehmen (DIW/IFW/IWH 1997, S. 34). Die geringere regionale Verfügbarkeit von Vorleistungen läßt sich an hand der unterschiedlichen Branchenanteile der Vorprodukte in Ost- und Westdeutschland zeigen: 1995 betrug der Anteil der Branchen mit regionaler und baunaher Ausrichtung (Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden, Metallerzeugnisse) in Westdeutschland 13 %, in Ostdeutschland 23 %.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 7 votes